Effizient und nachhaltig

Ein offenes Feuer mitten in der Wohnung – Das ist seit einigen Jahren Vergangenheit, seitdem müssen Holzfeuer hinter Sicherheitsglas flackern, der Bau neuer offener Feuerstellen in Wohnräumen ist nicht mehr erlaubt. Zudem muss jeder mit Holz befeuerte Kamin über einen eigenen Schornsteinanschluss verfügen, erhebliche bauliche Maßnahmen beim Einbau des Holzofens sind keine Seltenheit. Der erhoffte Einsparungseffekt bei den Energiekosten wird da schnell durch die Anschubfinanzierung aufgefressen. Da erweisen sich Kamine, die über einen Ethanol-Brenner verfügen, als langfristig günstigere Alternative. Der darin verfeuerte Brennstoff Bioethanol wird aus Biomasse gewonnen und verbrennt ohne Ruß und Rückstände. Ein Anschluss an den hauseigenen Schornstein ist nicht notwendig, da im Verbrennungsprozess lediglich CO2, also Kohledioxid, und Wasser entstehen. Dadurch sind Glasfeuer nicht ortsgebunden und können überall aufgestellt werden, wo man möchte - auf dem Esstisch, im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder wo sonst man heimelige Atmosphäre mit kuscheliger Wärme verbinden möchte.

Glasfeuer: Ihr offenes Feuer hinter Glas

Glasfeuer sind eine neue Form des Kamin, die durch die Entwicklung der Bioethanol-Brenners ermöglicht worden ist. Bei einem Glasfeuer handelt es sich konkret um einen Ethanol-Brenner, der rund herum von Glas eingefasst ist. Nach oben hin ist der Kamin offen, für die Bodenplatte der Kamine kommen zumeist schwere und robuste Materialien wie beschichtetes Edelstahl, Fiberglas oder Beton zum Einsatz. Die flexibel einsetzbaren Kamine gibt es in zahlreichen außergewöhnlichen Designs, in deren Zentrum stets die Flammen des Ethanol-Brenner stehen.

Viel Wärmeabgabe, außergewöhnliches Design

Kamine mit Ethanol-Brenner machen nicht nur optisch ausgesprochen viel her, sie sind auch eine echte Ergänzung, wenn nicht Alternative, zur herkömmlichen Heizung. Entsprechende Sicherheitsvorkehrungen wie zwei Kammern, die auslaufendes Ethanol zurückhalten können, oder ein Schutz gegen Überschwappen, sorgen dafür, dass man Glasfeuer bedenkenlos betreiben kann. Sollten Kinder mit im Haushalt wohnen, ist trotzdem Vorsicht geboten. Wegen ihrer offenen Flamme sollten sie nicht in Bereichen aufgestellt werden, die Kinder erreichen können. Viele Glasfeuer lassen sich stufenlos regulieren und problemlos löschen und wieder entzünden. Der Brennstoff Ethanol ist effizient, günstig und obendrein ein nachwachsender Rohstoff mit positiver Umweltbilanz. Im Gegensatz zu Holz ist er weniger starken Preisschwankungen unterworfen und benötigt zur Lagerhaltung viel weniger Platz. Und im Gegensatz zu Elektrokaminen brennt in jedem Ethanol-Kamin eine echte Flamme, die für echtes Lagerfeuer-Feeling sorgt.