Ethanol-Öfen aus Stein und Holz

Anders als moderne Designöfen, die durch die neue Verbrennungstechnologie möglich geworden sind, sind klassische Ethanol-Kaminofen konservativer in ihrer Formensprache und die verwendeten Materialien betreffend. Zum Einsatz kommen Schiefer, Gusseisen, Feldsteine und sogar Holz. Der klassische Ethanol-Kaminofen erinnert dabei oft an eine offene Feuerstelle, wie sie früher in vielen Wohnungen und Häusern üblich waren. Auf einem über der Feuerstelle angebrachten Kaminsims haben Sie wie früher die Möglichkeit, Erinnerungsstücke auf dem Kamin zu platzieren. Andere Ethanol-Kaminofen, zum Beispiel, werden aus einer Verbindung aus gemahlenem Stein und Kunstharz gefertigt, der Kaminsims besteht dabei zum Teil aus Holz. Diese Modelle wirken optisch, als wären sie in die Mauer eingemauert worden. Die zugehörige Ablage bietet viel Platz. Trotz des Naturmaterials Holz ist der Ofen sowohl in der Wohnung als auch im Freien einsetzbar.

Moderner Brennstoff, klassischer Kamin

Ethanol-Kaminofen werden mit dem nachwachsenden Rohstoff Bioethanol betrieben. Bioethanol wird aus Biomasse gewonnen und verbrennt ohne Rückstände und Rauchentwicklung. Beim Verbrennen entsteht lediglich CO2, das zuvor in der Biomasse, aus der der Brennstoff gewonnen wird, gebunden war und Wasserdampf. Deshalb kann ein Ethanol-Kaminofen überall in der Wohnung aufgestellt werden. Er benötigt nicht wie klassische Kamine einen Anschluss an den Schornstein. Das ermöglicht eine höhere Flexibilität, auch gestalterisch bieten mit Bioethanol befeuerte Öfen ganz neue Möglichkeiten. Moderne Materialien und ein modernes Design trifft aber nicht jedermanns Geschmack. Aus diesem Grund führen wir in unserem Sortiment auch klassische Kamine, die mit Bioethanol betrieben werden.

Gusseiserne Öfen

Weitere klassische Kamine führen wir von Anbietern wie Ruby Fires, EcoSmart oder Beefire. Die größte Auswahl klassische Kamine, die mit Ethanol betrieben werden, bietet der Anbieter Bergamo, auf klassische Kamine aus Gusseisen hat sich die Firma Beefire spezialisiert. Wie man es von mit Kohle oder Holz betriebenen Öfen aus Gusseisen kennt, heizt sich das Metall dieser Modelle im Betrieb auf und wird (sehr) heiß. Beim Öffnen der Türe zum Brennraum sollten deshalb Handschuhe getragen werden. Einen Anschluss an den Schornstein benötigen diese klassisch gestalteten Kamine aber ebenso wenig wie aufwändige Säuberungsaktionen nach jedem Betrieb. Regelmäßige Besuche des Schornsteinfegers sind bei diesen Modellen ebenfalls nicht notwendig, ein entscheidender (Kosten-)Faktor gegenüber herkömmlichen Kaminöfen. Weitere und moderner gestaltete Ethanol-Kaminofen finden Sie in unserem Sortiment.